);

Wie Du Dich von Deinen Erwartungen befreist

Der Wunsch nach Aufmerksamkeit und Likes spornt viele an. Ich kann das gut nachvollziehen, denn auch ich bin nicht frei davon. Doch hast Du Dir schon einmal die Frage gestellt, was hinter diesem Wunsch steckt?

Ich merkte, dass ich viel zu hohe Erwartungen an mich selbst habe in Bezug auf meine Kreativität. Vielleicht hilft Dir diese Erkenntnis auch. Denn wer hat keine Erwartungen oder leidet unter den Erwartungen Anderer?

Die Zukunft bestimmen zu wollen, fühlt sich alles andere als leicht an. Mir wurde bewusst, dass ich mich dadurch selbst blockiere. Versteh mich nicht falsch. Es ist gut Träume und Ziele zu haben, nach denen wir uns ausrichten. Aber wenn wir versuchen alles zu kontrollieren, tut uns das nicht gut und mit dem Erreichen der Ziele wird es dann eher schwierig.

Meine eigenen Erwartungen nahmen mir eine gewisse Freiheit und das war das Gegenteil von dem was ich mir wünschte. Denn Erwartungen führen sehr oft zu Enttäuschungen.

Aber wie all das loslassen? Das ist schließlich leichter gesagt als getan.

Ich stellte mir vor, dass ich am Strand stehe, in den Händen Tausende Sandkörner, die meine Erwartungen verkörperten. Ich schloss die Augen, sog die frische salzige Luft ein und öffnete meine Hände. Zwischen meinen Fingern rieselte der feine Sand hindurch. Ein leichter Windstoß trug die Körner mit all meinen Erwartungen davon.

Mir hat diese Vorstellung tatsächlich geholfen. Wenn du möchtest, kannst Du daraus eine kleine Meditation machen und sie so oft wie es sich gut anfühlt, wiederholen.

Nun dürfen sich neue Türen öffnen. Durch meine Erwartungen habe ich mich selbst begrenzt, durch das Loslassen entstehen vollkommen neue Möglichkeiten.  

Wir sollten nicht um des Lobes der Anderen willen leben. Das wahre Ich ist nicht hier um die Meinungen irgendwelcher Menschen zu bestätigen.  Wer bist Du? Und wie möchtest Du sein? Lebst Du Deine Kreativität aus dem Herzen heraus?

Bei Instagram gibt es die Möglichkeit Likes auszublenden, sowohl für fremde Beiträge als auch für eigene. Das habe ich getan. Ich schiele jetzt nicht mehr darauf, wie viele Herzen Andere bekommen. So kann ich mich nicht vergleichen. Ab sofort blende ich die Likes auch bei meinen neuen Beiträgen aus. Denn ist es nicht völlig irrelevant, wie viele ich bekomme? Ich tue was ich liebe und das ist das Einzige was zählt.

Live your creative life!

Deine Ina Kadisi

About the author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code